Kirchenvorstandswahl 2018

Danke

... allen Kandidatinnen und Kandidaten,
          die sich zur Wahl gestellt haben.

...allen Wahlberechtigen,
          die sich auf den Weg gemacht haben und ihre Stimme abgegeben haben.

... allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern,
          die die Arbeit des Vertrauensausschusses an den Wahltagen unterstützt haben

... den Mitgliedern des  Vertrauensausschuss
          für ihre Zeit, Gedanken und Kraft, mit der Sie die Wahl vorbereitet haben.

... der Gemeinde Schnelldorf
          für alle Unterstützung bei der Durchführung der Wahl.

 

Ergebnis der Kirchenvorstandswahl 2018

Inzwischen haben sich die gewählten Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen getroffen und zwei weitere Personen berufen. Damit ist der Kirchenvorstand vollständig.
Ihm gehören an:

  • Simon Bayer, Grimmschwinden
  • Georg Borries, Schnelldorf
  • Ernst Ehrmann, Oberampfrach
  • Angela Glasauer, Oberampfrach
  • Tanja Hausmann, Schnelldorf
  • Walter Rau, Schnelldorf
  • Gertraud Smolka, Schnelldorf
  • Roland Stahl, Schnelldorf

Wir gratulieren den gewählten und berufenen Kirchenvorstehern und Kirchenvorsteherinnen ganz herzlich und wünschen Gottes reichen Segen.

Der neue Kirchenvorstand wird am 1. Advent (2. Dezember 2018) in sein Amt eingeführt.

 

Bis Sonntag 21. Oktober konnten per allgemeiner Briefwahl und an den Wahltagen 14. und 21. Oktober in unseren Wahllokalen im Gemeindehaus Schnelldorf und der Diakoniestation Oberampfrach abgestimmt werden.

Wahlbeteiligung: 41,6 % (im Vergleich 2012: 23,6%; 2006: 18,3%)

Briefwahlen: 74,1 % der Wählerinnen und Wähler haben ihre Briefwahlunterlagen dem Pfarramt Oberampfrach zukommen lassen oder sie direkt im Wahllokal abgegeben.

 

Hier können Sie noch einmal einsehen, welche 15 Personen aus unserer Kirchengemeinde sich bereit erklärt, sich zur Wahl zu stellen. Ganz herzlichen Dank dafür. 

Informationen rund um die Arbeit des Kirchenvorstands:

Unser Kirchenvorstand
besteht aus insgesamt 10 Mitgliedern.

  • Sechs Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen werden durch die Gemeindeglieder gewählt.
  • Zwei weitere werden durch die gewählten Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen berufen.
  • Außerdem gehören dem Kirchenvorstand Pfarrerin Lehner und Pfarrer Winter aufgrund ihres Amtes an.

Die Arbeit des Kirchenvorstands ist vielfältig: es geht um das Leben in unserer Kirchengemeinde

  • Fragen rund um die Gottesdienste in unserer Gemeinde.
  • Fragen der Vermittlung des Glaubens in Kindergottesdienst, Präparanden- und Konfirmandenunterricht und in der Erwachsenenbildung.
  • Ideen und Perspektiven für unsere Kirchengemeinde.
  • Die Finanzen unserer Gemeinde.
  • Die Gebäude unserer Kirchengemeinde: die St. Georgskirche in Oberampfrach, das Gemeindehaus und das Schafferthaus in Schnelldorf sowie das Pfarrhaus.
  • Personalentscheidungen für die Kirchengemeinde.

Zur Beratung der Fragen trifft sich der Kirchenvorstand etwa alle vier bis sechs Wochen zu einer Sitzung am Abend.

Außerdem übernehmen Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen im Wechsel die Aufgabe, nach dem Gottesdienst zusammen mit den MesnerInnen die Einlagen des Gottesdienstes zu zählen. Auch freuen wir uns, wenn Sie bereit sind, im Gottesdienst die Lesungen zu übernehmen.

Unsere Gemeinde als Teil des Dekanatsbezirks Feuchtwangen:

Alle Kirchenvorstände unseres Dekanatsbezirks zusammen bilden die Dekanatssynode. Sie trifft sich in unserem Dekanatsbezirk in der Regel ein bis zwei Mal pro Jahr.

  • Aus ihrer Mitte wählen die Mitglieder der Dekanatssynode den Dekanatsausschuss.
    Wer größeres Interesse an der Mitarbeit auf Dekanatsebene hat, kann sich hier einbringen und kandidieren. Er trifft sich viermal jährlich.
    In den kommenden Jahren wird der Dekanatsausschuss wichtige Entscheidungen über die Zukunft unseres Dekantsbezirks treffen.
  • Wahl der Landessynode. Etwa zur Hälfte der Kirchenvorstandsperoide wählen alle Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen in Bayern unsere Landessynode, das „Parlament“ der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Sie ist Teil der Kirchenleitung, verabschiedet Gesetze und wählt den Landesbischof.

Vertrauensausschuss:

Zur Durchführung der Wahl wurde vom Kirchenvorstand der Vertrauensausschuss berufen. Er stellt auch den Wahlvorschlag auf. Alle Gemeindeglieder können Kandidatinnen und Kandidaten benennen. Wenn ein wählbares Gemeindeglied in unserer Kirchengemeinde von  40 Wahlberechtigten schriftlich vorgeschlagen wird, muss es in den Wahlvorschlag aufgenommen werden.

Hier erhalten Sie einmal eine Übersicht über wichtige Informationen zur Kirchenvorstandswahl 2018.